Einen Notruf richtig absetzen

Notrufnummern
122 Feuerwehr
144 Rettung
133 Polizei
112 Euro Notruf

Bei Ihrem Gespräch mit der Notrufstelle sollten Sie die Antworten auf die "4 großen W" bereithalten.

 

Diese Fragen lauten:

 

Wo ist der Notfall?

Bitte beachten Sie, dass die Person in der Notrufstelle sich in Ihrem Ort nicht auskennt, vergessen Sie also auf keinen Fall den Orts- und Straßennamen sowie die Hausnummer. Zusätzliche Angaben bei Unfällen auf Autobahnen oder Schnellstraßen sind die Kilometerangaben (kleine blaue Schilder, alle 500m am Straßenrand angebracht) sowie die Fahrtrichtung. Dadurch ermöglichen Sie es den Hilfskräften, schnellstmöglich an den Einsatzort zu gelangen.

 

• Was ist passiert?

Es ist auch sehr wichtig anzugeben, was genau passiert ist. Beispielsweise ob ein Wohnhaus oder lediglich ein Mülleimer in Flammen steht. Zudem ist es von großer Bedeutung anzugeben ob es Verletzte gibt (und nach Möglichkeit den Grad der Verletzung zu nennen). Ganz wichtig bei Gefahrguttransportern: geben Sie der Person am Telefon bitte unbedingt die Nummer auf den Warentafeln durch. Damit kann bereits eingeschätzt werden, welche weiteren Rettungskräfte und welche Ausrüstung benötigt wird.

 

• Wie viele Verletzte?

Beispielsweise 3 Verletzte nach einem Autounfall. Bei einem Wohnhausbrand sollten Sie bekannt geben, wie viele Personen noch vermisst sind (falls diese sich noch in dem brennenden Gebäude befinden. Unternehmen Sie keinesfalls selbst einen Rettungsversuch, da sie sonst selbst in Gefahr geraten.

 

• Wer ruft an?

Geben Sie bitte für eventuelle Rückfragen Ihren Namen sowie Ihre Telefonnummer bekannt.

Weiters ist es bei einem Notrufgespräch wichtig, nicht einfach munter drauf loszureden, sondern möglichst ruhig zu bleiben. Lassen Sie sich von der Person am anderen Ende der Leitung durch das Gespräch führen. Diese Menschen sind dafür geschult.

Je genauer Sie die Situation am Telefon schildern, umso gezielter und schneller können die Hilfskräfte zum Einsatzort gelangen.

Wichtig: Beenden Sie keinesfalls als Erster das Gespräch! Legen Sie den Hörer erst auf, nachdem die Leitstelle den Hörer aufgelegt hat.

Ein Anruf bei einer der oben genannten Notrufnummern ist für Sie kostenlos und Sie haben auch keinerlei Folgen zu befürchten, es sei denn bei Missbrauch (Juxanrufe, ...).

Verlassen Sie sich auch keinesfalls auf Andere, besser ein Unfall wird doppelt gemeldet als zu spät.

 

Dieser Text ist im Orignial auf der Website http://www.notruf.at 

zu finden, wo auch weitere Informationen verfügbar sind.