Aktuelle Berichte 2017

Hier berichten wir über Neuigkeiten rund um die Feuerwehr Kraubath.

Dezember 2017

Laufend helfen – für bedürftige Kinder

 

Vor einigen Jahren wurde von einer Gruppe Läufern die Idee geboren, durch den Laufsport bedürftigen Kindern zu helfen. 
Man wollte keinen Wettkampf austragen, sondern den Urgedanken des Volkslaufes wieder aufleben lassen. 
Darum steht  auch das langsame, bewusste Laufen / Walken im Vordergrund. 

Nicht für jeden Läufer ist dies einfach. 
Aber einmal im Jahr ist es auch für Profis kein Problem, sich nicht "rennmäßig" zu bewegen.
Bei diesen Veranstaltungen zählt nicht die Zeit, sondern der Teamgeist, die Solidarität mit Bedürftigen  und der Familiensinn. 

 

Auch heuer beteiligte sich wieder eine Gruppe aus Kraubath bei dieser Benefizveranstaltung. Gemeinsam mit einer Laufgruppe aus dem Murtal (Fohnsdorf) ging es nach  einer Stärkung bei unserer Freiw. Feuerwehr die knapp 20 km nach Leoben, um dort Lena Jocher aus St.Peter/Fr. die Spenden zu überreichen. Über € 1.600,00 konnte für diesen guten  Zweck „erlaufen“ werden.

 

 

Einen herzlichen Dank nochmals an die Sponsoren (HBI Robert Gmundner von der FF Kraubath, Bgm. Erich Ofner MG Kraubath und Geschäftsleiter Günter Gruber von der Raiffeisenbank St.Stefan-Kraubath)

Download
Laufend Helfen 2017
adventlauf Danke 2017.cleaned (2).docx
Microsoft Word Dokument 1.3 MB

Mai 2017

Florianikirchgang 2017

Am Sonntag, dem 7. Mai 2017 fand der traditionelle Florianikirchgang der Feuerwehr  mit musikalischer Umrahmung durch die Musikkapelle Kraubath statt.

Zu Ehren des heiligen Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehren, traf sich die  Feuerwehr Kraubath  um eine von Pfarrer Mag. Martin Schönberger  gestaltete Messe in der Pfarrkirche gemeinsam zu feiern. 

 

Als Ehrengäste konnte begrüßt werden:

Bürgermeister Erich Ofner, Vzgbm. Alfred Maier, Ehrenmitglied Erwin Puschenjak, sowie die Feuerwehrfrauen.

Im Rahmen des Florianitages 2017 wurden einige Feuerwehrkameraden geehrt bzw. ausgezeichnet.

Auszeichnungen:

Verdienstzeichen des Bereichsfeuerwehrverbands Leoben in Bronze:

  • Herbert Wieser
  • Andreas Puschenjak

Medaille für 50 Jahre Tätigkeit:

  • Josef Stroißnigg

Medaille für 60 Jahre Tätigkeit:

           

  • Josef Gruber

März 2017

10. März Wehrversammlung mit Neuwahlen der Feuerwehr Kraubath an der Mur.

Anlässlich der 144. Wehrverammlung im neuen Rüsthaus der Feuerwehr Kraubath konnte Hauptbrandinspektor Robert Gmundner in seiner Ansprache zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

Neben Bürgermeister Erich Ofner, Gemeindekassier Robert Fries folgten auch Bereichsfeuerwehrkommandant Stellvertreter BR Ing. Johann Diethart, Ehrenmitglied Erwin Puschenjak ,Ehrenverwalterin Erika Braunhuber, ABI Herbert Edlinger sowie zahlreiche Abordnungen der umliegenden Feuerwehren, der Polizeiinspektion St. Michael, der Polizeiinspektion Autobahn-Gleinalm der Einladung der Feuerwehr Kraubath.

Mit einem beeindruckenden Tätigkeitsbericht mit einem   Zeitaufwand von 11.200 Stunden  konnte OBI Franz Poschacher auf ein sehr umfangreiches Berichtsjahr zurückblicken. Die Feuerwehr musste im vergangenen Jahr zu 32 Einsätzen ausrücken. Besonders hervorgehoben wurde die Arbeitsleistung der Feuerwehrkameradinnen und Kameraden beim Feuerwehrhaus Neubau mit einer Stundenleistung von 5708 Stunden.

Neben den umfangreichen Tätigkeiten, wurden von Kameraden insgesamt 28 Übungen abgehalten sowie 4 Kurse von 9 Mitgliedern an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring besucht.

Im Zuge der 144. Wehrversammlung wurden folgende Feuerwehrmänner befördert bzw. angelobt.

Zum Oberfeuerwehrmann

 Bernd Hieger und Michael Vockenberger

zum Hauptfeuerwehrmann

Andreas Puschenjak und Kevin Leitner

zum Oberlöschmeister des Fachdienstes

Patrick Rütershoff

Angelobt wurde Jungfeuerwehrmann Michael Zwickl.

Im Anschluß wurde die Neuwahl des Kommandos unter Vorsitz des Bereichsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Ing. Johann Diethart durchgeführt.

Zur Wahl des Kommandanten stellte sich erneut der bisherige Kommandant HBI Robert Gmundner und als Kommandant-Stellvertreter OBI Franz Poschacher. Beide wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt bzw. wiedergewählt.

Somit steht der FF Kraubath auch in den kommenden Jahren ein junges starkes und vor allem überaus erfahrenes Kommando vor.

 

Die Grußadressen und Gratulationen der Ehrengäste, in denen der Dank über die großartigen Leistungen und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und anderen Einsatzorganisationen betont wurde, beendeten die 144. Wehrversammlung der Feuerwehr Kraubath.