Artikel mit dem Tag "Brandschutz"



25. Dezember 2012
Verhalten im Brandfall Es gibt Regeln im Leben, die sollten Sie beherrschen. Dazu gehören die Regeln für das Verhalten im Brandfall. Ein Feuer kommt nicht mit Vorankündigung. Er kommt unerwartet, vielleicht sogar Nachts. Dann sollten Sie sich richtig verhalten und sich an diese Regeln erinnern. Deshalb unsere dringende Bitte: Lesen Sie diese wenigen Regeln immer wieder durch. Bringen Sie diese Ihren Kindern bei. Auch wenn Sie es sich jetzt in Ruhe vor Ihrem Computer nicht vorstellen können...
25. Dezember 2012
Gasgeruch - was tun? Jedes Jahr sterben in Österreich mehrere Menschen durch Gasexplosionen. Teilweise könnten diese Unglücke verhindert werden - durch eine rechtzeitige Warnung. Sicherheitszeichen Explosionsgefahr Wie bemerkt man eigentlich Gas? Dem Gas ist ein Duftstoff beigemischt, der einen eindeutigen Geruch erzeugt. Bei Fachleuten heißt der Geruch "Tetrahydrothiophen", ein auffallend unangenehmer und stechender Geruch. Die Wahrnehmung des Duftstoffes schwankt, je nach Nase, zwischen...
25. Dezember 2012
Sicherheit beim Grillen Das Grillen wird nicht nur im Sommer, sondern auch in der kühleren Jahreszeit immer beliebter. Freunde einladen, ein kühles Bier oder einen guten Wein, im Garten oder auf der Terrasse, im Kreise der Familie - eine wunderbare Sache. Und das sollte es auch bleiben, wenn man einige Grundsätze beachtet. Es passieren aber immer wieder Unfälle beim Grillen, bei denen häufig auch Kinder betroffen sind. Es passieren immer wieder Unfälle wobei betroffene Personen sogar sehr...
25. Dezember 2012
Kindliches Spiel mit dem Feuer Der Umgang mit Feuer kann verheerende Folgen haben. Kinder kennen diese Gefahren nicht. Eltern versuchen sie zu schützen, indem sie ihnen den Umgang mit Feuer rigoros verbieten. Aber was verboten ist, wird erst recht mit kindlicher Neugier oder Trotz ausprobiert und kann dann gefährlich werden. Den verantwortungsvollen Umgang mit Feuer lernen die "Kleinen" am besten durch vorbildliches Verhalten der "Großen". Da die Eltern die Verantwortung für ihre Kinder...
25. Dezember 2012
Silvester-Feuerwerk Party und gute Laune gehören für die meisten Menschen zu einem gelungenen Jahreswechsel. Wir, die Feuerwehr Kraubath möchten gerne unseren Beitrag zu Ihrer gut gelingenden Silvesterfeier leisten. Und zwar mit ein paar Tipps, die dafür sorgen, dass wir nicht plötzlich "Gäste" Ihrer Party werden... Feuerwerk Beachtet man nachfolgende Hinweise, so ist für ein sicheres Feuerwerkserlebnis zum Jahreswechsel viel getan: Feuerwerksartikel gehören nicht in die Hände von...
25. Dezember 2012
Gefahr durch Fernseher! Kaum ein anderes elektrisches Gerät ist so oft im Einsatz wie der Fernsehapparat. Beim stundenlangen Zuschauen denkt kaum jemand an eine Überhitzung des Gerätes. Schon mancher überhitzter Fernsehapparat hat zu Wohnungsbränden mit oft schlimmen Folgen geführt. Um dies zu vermeiden, raten die Experten der Feuerwehr, einige wenige Grundregeln zu beachten. Das Gerät sollte möglichst frei stehen, wobei mindestens zehn Zentimeter Abstand zu einer Wand eingehalten...
25. Dezember 2012
Im Haushalt passieren mehr Unfälle als im Straßenverkehr. Immer wieder wird die Feuerwehr zu Küchenbränden gerufen oder alarmiert, weil Speisereste im Kochtopf brennen. Die Sicherheitsexperten der Feuerwehr wissen, wie man solches vermeiden kann. Die erste Grundregel lautet: Beim Kochen den Herd mit der eingeschalteten Kochplatte nie unbeaufsichtigt lassen. Denn Fette oder Speiseöle, die zum Frittieren oder Braten verwendet werden, können sich bei hohen Temperaturen in der heißen Pfanne...
25. Dezember 2012
Feuerlöscher - finden und richtig bedienen Merken Sie sich dieses Symbol: Überall dort, wo Sie dieses Zeichen sehen, finden Sie einen Feuerlöscher. Unter Umständen finden Sie in einigen älteren Gebäuden auch noch das frühere Zeichen zur Feuerlöscherkennzeichnung: ein rotes Quadrat, darin ein großes, rotes "F" auf weißem Grund. Dieses Zeichen ist heute nicht mehr zugelassen und muss durch das besser verständliche Piktogramm ausgetauscht werden. Nehmen Sie Feuerlöscher niemals zum...
05. Dezember 2012
Rauchmelder retten Leben …und schützen Eigentum! Rauchmelder retten leben Die gefährlichsten Mythen "Wenn es brennt, haben sie nur vier Minuten Zeit zur Flucht“. Eine Rauchvergiftung kann sogar bereits nach zwei Minuten tödlich sein. Deshalb ein guter Tipp der Feuerwehr bauen sie Rauchmelder in ihre Wohnungen bzw. Häuser. Rauchmelder sind Lebensretter Da Rauch schneller ist als Feuer und bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der...
01. Dezember 2012
ÖSTERREICHISCHER BUNDESFEUERWEHRVERBAND Sicherheit in der Weihnachtszeit Die weihnachtliche Stimmung darf nicht dazu verleiten, die Brandgefahr von Kerzen zu unterschätzen, denn Adventskranz und Weihnachtsbaum sind die häufigsten Brandursachen. Die Zweige trocknen durch die Raumluft aus und bieten so dem Feuer einen idealen Nährboden. Sicherheit bereits beim Adventkranz • Der Adventskranz steht am sichersten auf einer nicht brennbaren Unterlage, etwa einer Glasplatte oder einem großen...