Mitglied bei der Feuerwehr werden.

Mitglied der Feuerwehr Kraubath werden.

Wollen auch Sie etwas für die Sicherheit unserer Marktgemeinde tun? Ein Stück Ihrer Freizeit der Feuerwehr widmen? Sie interessiert das Feuerwehrwesen und die Technik?

Helfen Sie gerne anderen Menschen? Möchtest du unserer Jugendgruppe beitreten?


Dann entscheiden Sie sich doch heute noch für den Feuerwehrdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Kraubath! Ihnen stehen unzählige Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung offen, gelebte Kameradschaft kombiniert mit Aktivitäten und Unterhaltung werden bei uns groß geschrieben.


Warum wird man Feuerwehrmann bei der FF Kraubath?

Weil man Menschen in Not helfen möchte, sich jederzeit und hervorragend weiterbilden kann, man einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachgehen will, eine tolle Gemeinschaft und Zusammenhalt erleben möchte. Die Gründe für den Start einer Feuerwehrkarriere sind schier unendlich.

Was macht ein Feuerwehrmann im Einsatz?  Er…
… rettet Personen aus brennenden Häusern - verunfallten Fahrzeugen und löscht Brände
… beseitigt Gefahrenstellen im Straßenverkehr (Unfallwracks, Ölspuren, ...)
… öffnet Wohnungen, wenn sich darin verletzte Personen befinden
… hilft bei Katastrophen, Sturmschäden und Hochwassergefahren
… kommt zu Hilfe bei Gefahren durch Wespen und Hornissen
… beseitigt einen Ölteppich auf Gewässern
...  gibt alles, um Menschen in Not die bestmögliche Hilfe zukommen zu lassen!


Wir suchen daher für unser Team motivierte und zuverlässige Kameraden, auf die sich die Kraubather Bevölkerung auch weiterhin verlassen kann! Geben Sie sich einen Ruck und arbeiten Sie mit!


Ihr Kontakt zu uns

Kommandant HBI Robert Gmundner 0676/6307792
Kommandant-Stv. OBI Franz Poschacher 0664/3100522

         

Aller Anfang ist schwer- bei uns nicht!

Freiwillige Feuerwehr Kraubath

 Die Entscheidung, Feuerwehrmann zu werden, haben viele unserer Mitglieder wohl schon als Kind gewählt. Doch viele entscheiden sich erst im Laufe ihres Lebens zu dem Schritt, der Feuerwehr beizutreten.

 

Egal, ob alt oder jung, der erste Schritt bzw. der Anfang sind wohl die "schwierigste" Zeit. Was erwartet mich? Wie verhalte ich mich? Wie läuft dies oder jenes ab? Du oder Sie? Was sind meine Aufgaben? Wer ist wer? ... Die Liste der Fragen, die sich viele "Quereinsteiger" in den ersten Tagen stellen, wäre wohl unendlich erweiterbar.

 

Aller Anfang ist schwer - bei uns nicht!

Wir setzen uns dafür ein, dass neue Mitglieder schnellstmöglich Anschluss finden und voll und ganz in unsere Feuerwehr integriert werden.

Gespräche mit den Kommandomitgliedern und Einschulungen zusammen mit anderen Kameraden helfen speziell in den ersten Wochen, schnell Kameradschaft zu schließen.

 

Eines steht bei uns an vorderster Stelle - die Kameradschaft!

 

zurück